Was wäre wenn ich jetzt gehe

Workshop

„Was wäre, wenn ich jetzt gehe?“

© Sandra Pfisterer

Der Workshop „Was wäre wenn ich jetzt gehe?“, wurde von meiner Kollegin Sandra Pfisterer erstellt und ausgearbeitet.

Da sie als psychoonkologische Beraterin ebenso wie ich, um die Nöte von Menschen weiß, die „eben mal schnell“ Vorsorge treffen müssen, war mir sofort klar, wie wertvoll dieses Angebot ist. Denn es gibt kaum etwas, was schwieriger ist als dieses Thema und doch gehört es zum Leben.

Dieses Angebot richtet sich ausdrücklich an jedermann.

Im Workshop ergibt sich die Gelegenheit, sehr bewusst und achtsam die ein oder andere Klippe zu umschiffen und so erleichtert und mit einer Sorge weniger, wieder in den Alltag zu gehen.

Bei Fragen, kannst Du mich gerne unter: Tel. 08531-32008 oder Mobil: 0172-80 35 461 erreichen.

Auf der Seite von www.pfistar.de von Sandra Pfisterer, findest Du neben allen Informationen zum Workshop, auch alle Termine, die deutschlandweit stattfinden.

Warum dieses Angebot?

Bis Mitte Januar 2014, hatte ich mir um dieses Thema nicht wirklich Gedanken gemacht. Viel zu stark, war ich mit meiner Praxisarbeit, Weiterbildung und Familie beschäftigt. Dann musste ich sehr schnell und in aller Eile wenigsten das Nötigste zusammenstellen.Was war das größte Problem?

Die Zeit!

Nach einer schweren Diagnose, nach einem Unfall, fehlt die Zeit alles für einen gut geregelten Ablauf zu organisieren, falls ich nicht mehr da bin. In so einer Situation, mit den liebsten Menschen die man hat darüber zu sprechen macht es nicht einfacher. Daher freut es mich sehr, diesen Workshop für Dich mit in meinem Portfolio zu haben.

 Weitere Infos, kannst Du hier finden!

Auf schnellsten Weg erfährst Du Das über den Newsletter, immer aktuell alles über meine Arbeit.